Strafkatalog 4.3

Lieber Gast, du bist derzeit noch nicht angemeldet oder registriert!
Zur vollständigen Einsicht und Nutzung des Forums benötigst du einen Account: Registrierung
Informationen zur TeamSpeak-Authentifizierung: TeamSpeak-Authentifizierung
  • Liebe Community,


    im Folgenden steht euch der Strafkatalog, der die gesetzlich simmulierten Regeln festlegt, zur Verfügung.
    Die aktuelle Version ist: 4.3


    Das vollständige Dokument und die kurze Druckversion (Achtung: Keine inhaltlichen Erklärungen!) könnt ihr diesem Beitrag als Dateianhang entnehmen!


    Mit freundlichen Grüßen
    Administration

  • Changelog V4.1


    $ 1. Allgemeine Bestimmungen


    1.4.1 Strafen, die durch Anzeigen im Forum oder die bei Drogenfunden sowie Kontrollen in Abwesenheit der betreffenden Person entstehen, dürfen auch nachträglich ohne Einhaltung der genannten Frist geltend gemacht werden. -> hinzugefügt, um Fahndungen und Anzeigen zu ermöglichen


    § 3. Waffen


    3.1.2 Als Ausnahme zählt der Tazer, der legal nur den Staatsfraktionen vorbehalten ist. Der Besitz oder die Verwendung des Tazers bedeuten vier Wanteds sowie die Konfiszierung des Tazers. -> hinzugefügt



    § 4. Drogenanbau, -besitz und –handel


    Verschiebung einiger Nummerierungen wegen neuen Absätzen.


    4.1 Der Besitz von Drogen ist illegal und wird mit Konfiszierung der Drogen sowie folgenden Ticketgeldern bestraft. -> umforumliert


    4.1.1 Der Besitz von einem Joint ist erlaubt. Sollten mehrere Einheiten mitgeführt werden, so werden die zusätzlichen Joints konfisziert, ein$ 3.500 Ticket fällig sowie je zusätzlichen Joint ein Ticket über $ 750 ausgestellt. -> hinzugefügt / angepasst


    4.1.2 Der Besitz von Heroin / Speed wird mit einem $ 3.500 - Ticket sowie je Heroin-Flasche oder Speed mit zusätzlich $ 1.250 bestraft. -> hinzugefügt / angepasst


    4.1.3 Die Maximalgeldstrafen bei Personen- und Verkehrskontrollen betragen $ 20.000 und $ 50.000 bei Hauskontrollen. -> hinzugefügt


    4.5 Der Besitz von Samen für den Drogenanbau – unabhängig von der Art -ist ebenfalls illegal. Neben der Konfiszierung werden je angefangener Zehnereinheit $ 2.500 bis zu einem Maximalwert von $ 10.000 und ab 41 Einheiten lediglich fünf Wanteds vergeben. (1-10 Einheiten $ 2.500, 11 – 20 Einheiten $ 5.000, 21 – 30 Einheiten $ 7.500, 31 – 40Einheiten $ 10.000,>= 41 Einheiten 5 Wanteds) -> hinzugefügt


    § 6. Straftaten


    6.7.1 Polizei-Stationen: Das Schießen auf oder in den Polizeistationen wird als Angriff gewertet und bedeutet sechs Wanteds sowie sofortige Schussfreigabe. -> erweitert


    6.7.2 Army-Gelände: Das Schießen auf oder in die Basis wird als Angriff gewertet und bedeutet zwölf Wanteds sowie sofortige Schussfreigabe. -> erweitert


    6.12 Das Ausnutzen des Polizei-Notrufs ("/service - Polizei") wird mit einem $ 5.000-Ticket bestraft. -> hinzugefügt


    § 7. Kontrollen


    7.2 Beamte sind befugt, Verkehrskontrollen durchzuführen, dabei muss der Fahrzeugführer rechts halten und das Fahrzeug verlassen. Zu der Kontrolle gehört das Überprüfen aller Insassen sowie des Fahrzeugkofferraums. -> erweitert


    7.3 Beamte sind befugt, Fahrzeugkontrollen bei konkreten und begründetem Verdacht (Definition siehe § 8) durchzuführen. Dazu können auch führerlose Fahrzeuge zur Fahndung ausgeschrieben werden. -> erweitert


    7.4 Beamte sind befugt, Hauskontrollen bei konkreten und begründetem Verdacht (Definition siehe § 8) durchzuführen. Der Hausbesitzer muss über die Kontrolle schriftlich (inGame) benachrichtigt werden und ihm sind fünf Minuten Zeit einzuräumen, um der Hauskontrolle beizuwohnen. -> abgeändert


    7.4.1 Sollte sich der Hausbesitzer im Gangwar oder Businessfight befinden, dann dürfen die fünf Minuten erst ab Ende der genannten Situationen runtergezählt werden. -> hinzugefügt


    § 8. Zusätzliche Definitionen / Hinweise


    8.6 Konkrete oder begründete Verdachtsmomente bei Kontrollen liegen dann vor, wenn der betreffenden Person der Handel, der Besitz, der Gebrauch oder ein Kaufs- oder Verkaufsinteresse gegenüber illegalen Gegenständen, wie beispielsweise Drogen, nachzuweisen ist. Beispiel: Werbeanzeige, Ankauf von Drogen, Besitz von Drogen, Anfragen nach Drogen, … -> hinzugefügt


    8.7 Bürger haben das Recht die Personalien der für ihn in der jeweiligen Situation zuständigen und aktiven Staatsfraktionsmitglieder einzufordern. Dieses Recht gilt jedoch nicht, wenn die Staatsfraktionen sich in einer Kampfsituation befinden oder akut bedroht werden. -> hinzugefügt

  • Testo

    Hat den Titel des Themas von „Strafkatalog 4.1“ zu „Strafkatalog 4.2“ geändert.
  • Changelog 4.2


    • Der Strafkatalog trägt nun das Kürzel StKg zur besseren Beschwerdebearbeitung.
    • Struktur, Aufbau und Satzbau wurde verkürzt und optimiert.
    • Staatsfraktionsmitglieder werden nun einheitlich "Angehörige der Staatsfraktionen" genannt. Der Begriff "Beamte" entfällt.
    • San Andreas Abschlepp- und Pannendienst in San Andreas Logistik- und Abschleppdienst geändert.
    • Das Parken vor amtlichen Behörden wurde nur noch auf das LSPD beschränkt.
    • Es wird nicht mehr direkt zwischen fahrlässiger und gezielter Sachbeschädigung unterschieden. Vorsatz ist es erst bei Wiederholung der Tat.
    • /hide zur Klärung von Wantedfalschvergaben in den Strafkatalog aufgenommen.
    • Flucht- und Angriffsversuche nach dem Stellen und einem Klärungsversuch mittels /hide bedeuten nun sofortige Schussfreigabe.
    • Terrorattentat wurde durch Anschlagswanteds ersetzt: Jegliches Auslösen von Explosionen gilt fortan als Anschlag. (Auch das gezielte Selbstsprengen von Flugzeugen in einer Menschenmenge)
    • Staatsfraktionsmitglieder dürfen flüchtenden Personen nun bei grober Gefährdung des Straßenverkehrs den Führerschein entziehen.
    • Die Nutzung der Schusswaffe im internen Staatsfraktionsbereich und Army-Gelände gibt nun sofortige Schussfreigabe.
    • Der illegale Aufenthalt im internen Gefängnisbereich, das Flüchten aus dem Gefängnis und die Gefängnisfluchtbeihilfe geben nun 12 Wanteds und sofortige Schussfreigabe.
    • Die Behinderung polizeilicher Arbeiten ist gestrichen und durch die Behinderung der Arbeiten von Angehörigen der Staatsfraktionen, Sanitätern und Mitarbeitern des San Andreas Logistik- und Abschleppdienstes ersetzt worden.
    • Personen, die eine Durchsuchung verweigern, dürfen nun (wegen einer Regellücke) nicht mehr im Streifenwagen durchsucht werden, sondern erst auf dem Polizeirevier.


    Liebe Community,


    hauptsächlich gab es keine inhaltlichen, sondern nur strukturelle Veränderungen am Strafkatalog.

    Alltägliche Vorgehensweisen der Staatsfraktionen sind nun schriftlich festgehalten. Wie bei allen fraktionsrelevanten Regeln gilt, dass diese jederzeit durch die Leadersitzung und in Absprache mit der Fraktionsverwaltung geändert werden können. Solltet ihr also Ideen und Anregungen dazu haben, sprecht eure Leader bitte darauf an!


    Viele Grüße

    Testo

    Fraktionsverwaltung

    "Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist [dies] so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll." - AG Tiergarten 606 C 598/11

  • Testo

    Hat den Titel des Themas von „Strafkatalog 4.2“ zu „Strafkatalog 4.3“ geändert.
  • Liebe Community,


    nach Beschluss der letzten Leadersitzung wurde die Straßenverkehrsordnung verschärft. Die Änderungen treten sofort in Kraft. Details entnehmt ihr dem Changelog.


    Changelog 4.3


    • Der Verstoß gegen § 2 Abs. 2 StKg wird nun mit vier Registerpunkten bestraft. Zuvor blieb ein Verstoß unbestraft, da es sich lediglich um eine Norm hielt.
    • Parken wird gemäß §2 Abs. 3 StKg ab sofort als das Halten oder das Verlassen des Fahrzeuges (als Fahrzeugführer) über drei Minuten bezeichnet. Zuvor war es eine Minute.
    • Nach §2 Abs. 4 StKg ist das Parken oder AFK-Gehen in Werkstätten nun verboten und wird bei Verstoß mit zwei Registerpunkten bestraft.
    • Mit der Einführung von §2 Abs. 5 StKg muss nun bei stockendem oder stillstehendem Verkehr eine Rettungsgasse gebildet werden. Die Nichtbildung der Gasse wird mit zwei Registerpunkten bestraft.
    • Zu der Sachbeschädigung bei §2 Abs. 9 StKg ist nun auch die Personenschädigung dazugekommen. Das Anfahren von Personen wird ab sofort mit dem Führerscheinentzug von Auto und Motorrad bestraft. Die Wiederholung der Tat wird als Angriff gewertet.
    • Mit der Einführung von §2 Abs. 10 StKg sind nun auch Straßenrennen wieder verboten. Diese werden mit drei Wanteds und zwei Registerpunkten bestraft. Fluchtwanteds dürfen hierbei nicht vergeben werden.


    Viele Grüße

    Testo

    Fraktionsverwaltung

    "Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist [dies] so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll." - AG Tiergarten 606 C 598/11

  • Testo

    Hat das Thema geschlossen